| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 2 Gäste     
 
Thema Carambole

Montag, 23. Oktober 2006 1784 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Liebe Billardfreunde

Am 7. Oktober 2006 ging im Billard Club Zürich das 2. Tres Bandidos Open über die Bühne. Nach zwölf Teilnehmern beim ersten Mal, begrüsste der BCZ nun 16 Dreibanden-Spieler ? darunter vier von der ALB Lausanne und mit Hamdi Teknik auch einen etablierten Pool- Spieler. Wir möchten allen Spielern für ihre Teilnahme recht herzlich danken.


Erneut gewann BCZ-Spieler René Hendriksen (Gesamtdurchschnitt
1,023) das Turnier souverän. Er bezang im Final, der neu im "Best-of- three"-Modus ausgetragen wurde, Behzat Cetin (GD 0.549) mit 2:1. Auf den weiteren Rängen folgten Stefan Oehler (GD 0,484), Martin Klaus
(0,605) und Michel Boulaz (GD 0,542).

Das Startgeld betrug 100 Franken. Der Sieger erhielt 700 Franken, 400 Franken gingen an den Zweiten, 300 Franken an den Dritten. Der Viertplatzierte wurde mit einer Flasche Tequila belohnt. Unter den restlichen Spielern wurden drei Poker-Sets verlost.

Erneut erwies sich der Modus "Double Elimination" als sehr spannend. Es wurde im Cupsystem auf 15 Punkte / 25 Aufnahmen gespielt. Jeder Spieler hatte zwei "Leben": verlor man das Spiel im Haupttableau, erhielt man darauf hin im Loser-Tableau eine zweite Chance, um den Final zu erreichen.

Im Anhang findet ihr das Turnier-tableau und Fotos der Teilnehmer und der ersten drei Bandidos.

Wir halten Euch auf dem Laufenden über die Austragung des 3. Tres Bandidos, voraussichtlich im Frühling 2007, und freuen uns jetzt schon auf ein zahlreiches Teilnehmerfeld.

Marco Fenaroli,
Billard Club Zürich

 

 News bewerten  bisher 0 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen