Montag, 15. August 5:25  |  1923 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Bronze für Plattner im 8er an der Senioren EM 2011
 

 

Bericht Senioren EM 2011 - Thomas Ramseyer - swissbillard.ch

Am Wochenende ist in Luxemburg nach der Jugend- auch die Senioren EM zu Ende gegangen. Aus Schweizer sicht gab es einige erfreuliche Resultate für Plattner, Manojlovic und Bucher. Gianni Campagnolo, der für Italien am Start war, schnitt etwas unter den Erwartungen ab.

Eine Woche lang spielten die Senioren in Luxemburg um vier Medaillensätze im Einzel und im Teamwettbewerb. In allen Disziplinen waren 64 bis 66 Spieler am Start, bei den Mannschaften waren es 13 Teams. Mit David Plattner hatte die Schweiz im 8er Ball einen Titelverteidiger im Rennen, Gianni Campagnolo hatte 2010 im 10er Ball Silber geholt.

Spieler aus der Schweiz an der Senioren EM 2011 in Luxemburg

Die aus der Schweiz angereisten Spieler vor dem Turnier vereint. Gianni Campagnolo mit seiner Frau, Sascha Manojlovic, David Plattner und Bucher Andreas. Wer hatte Geburtstag??

David Plattener, der in letzter Zeit immer wieder mit guten Resultaten glänzte und an der Senioren SM zweimal erster undzweimal zweiter wurde, spielte auch dieses Jahr stark im 8er Ball. Ganz reichte es nicht, aber mit klaren Resultaten erreichte der Ostschweizer die Halbfinals wo er am Ungaren Kojsza mit 7:2 scheiterte und somit die bronzene Auszeichnung gewann. Sieger im 8er Ball wurde der Deutsche Reiner Wirsbitzki, hauchdünn mit einem Spiel Vorsprung auf Kojsza.

Im 9er Ball gelang es dem Portugiesen Henrique Correira seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Nach einem knappen 9:8 Start kam er ohne weitere Probleme in den Final den er 9:6 gegen den Kroaten Robert Sudic für sich entschied. Die Schweizer schnitten im 9er Ball gesamthaft am schlechtesten ab und erreichten exeko den 33. Platz. Gianni Campagnolo  schlug in der Verliererqualifikation Plattner und wischte den Portugiesen Pereira gleich 9:1 vom Tisch ehe er dem Finnen Rantanen unterlag und auf den 9. Schlussrang kam.

Im 10er Ball hatte Gianni vor einem Jahr Silber geholt. Diesmal lief es für ihn nicht nach Plan. Mit nur einem Sieg und zwei Niederlagen reichte es lediglich für den 33. Platz. Dafür lief es der Schweizer Equipe in dieser Disziplin besser. Gleich alle drei erreichten die Finalrunde und alle drei verloren dort die erste Partie was sie auf dem 17. Rang vereinte. Manojlovic konnte bei einer 6:5 Führung den Sack leider nicht schliessen. Correira gewann wie im 9er Ball und holte sich seine zweite Goldmedaille.

Im 14-1 gelang Plattner ein weiterer Exploit. Nach einer Niederlage gegen Pascal Budo erreichte Plattner mit einem 75:73 Sieg gegen den Schweden Lindgren doch noch die Finalrunde der letzten 16. Dort gewann er zunächst klar gegen einen Finnen und musste erst im Viertelfinal gegen Robert Sudic die Segel streichen und kam so auf den ausgezeichneten 5. Schlussrang. Sieger im 14-1 wurde der Italiener Stafano Bazzana, vor dem Deutschen Heiko Müller.

Im Team erreichten die Schweizer zusammen mit den Deutschen den fünften Platz von 13 Equipen, ebenfalls eine beachtenswerte Leistung. Den Titel holten sich die Delegation aus Prtugal mit dem doppelten Europameister Correira vor den Schweden. Auf dem dritten Podestplatz fanden sich überraschend die Holländer mit den Belgiern. Die Italiener mit dem 14-1 Sieger Bazzana klassierten sich hinter den Schweizern auf Rang 7.

 

Die Resultate der Spieler aus der Schweiz (mit Gianni)

Spieler 8er 9er 10er 14-1
Plattner David 3 33 17 5
Manojlovic Sascha 33 33 17 33
Bucher Andreas 49 33 17 17
Campagnolo Gianni 17 9 33 33

Weitere Bilder und Informationen in der Fotostrecke zur EM.

 
 
Kommentare

15.08.2011 17:01:14 von Pascal Wirth

Bronze für Plattner im 8er an der Senioren EM 2011

Wiedermal ein richtig guter Bericht. Kein negatives rumnörgeln, ob jetzt diese EM Sinn macht oder nicht, keine Ironie, einfach sachlich und kurz. Gut gemacht Herr Ramseyer. Hat Ihnen Päscu geholfen oder hat die Kritik gut getan? Sogar Dimi und Joshua Filler wurden nicht zum 100sten Mal erwähnt, wirklich super!! Weiter so, so macht diese Seite wieder einen Sinn. Gruss Pascal

 

15.08.2011 17:40:49 von Thomas Ramseyer

Bronze für Plattner im 8er an der Senioren EM 2011

Hallo Pascal,
Du brauchst mich hier nicht zu siezen, wir sitzen alle im gleichen Boot - wir sind alle "perdü". :-)

Es freut mich, dass Dir der Bericht gefällt - ich habe ihn ganz alleine geschrieben, leider. Aber hast Du die Fotostrecke auch gesehen? Auf dem letzten Bild habe ich doch gelästert und Dimi erwähnt (Filler hab ich vergessen)!

Der nächste Bericht ist vielleicht über das Dribbel-Open - könnte sein, dass da Dimi noch mehr erwähnt wird... auch liebe Grüsse - Thomas  - und PS: Auf deinen anderen Kommentar komme ich noch zurück.

 

16.08.2011 11:37:45 von Pascal Nydegger

Bronze für Plattner im 8er an der Senioren EM 2011

„Hey PPäsku.. Chum mol wider obe abe. :-)“
Ich möchte den "Herr Ramseyer" hier wirklich mal in Schutz nehmen. Ok, es hat manchmal so einiges rum genörgelte drin, aber das ist doch auch angebracht wenn wir die Situation in der Schweiz anschauen. Wir können doch nicht Jahrelang zuschauen wie wir in den Abgrund gezogen werden. Es sind viele Faktoren die dazu beitragen das wir da stehen. Einerseits menschliches Versagen und andererseits die gesamte Situation wo man unbedingt dagegen ankämpfen müsste, und zwar Vorort in den Spielstätten!

Mal ehrlich Pascal. Was bringt es schon wenn man wie ich 5 Jahre lang absolut super positives über den Billardsport schreibt. Alle in den Himmel hinauf lobt welche Leistungen zeigen, aber die Probleme der Szene welche dem Untergang geweiht ist nicht beleuchtet? Ich glaube auch nicht dass es der richtige Ansatz ist die Jugend zu kritisieren, oder die Arbeit der Leute welche zu den Jugendlichen stehen, oder die Arbeit der Europäischen Organe welche immer noch mit aller Kraft gegen den Abwärtstrend arbeiten. Aber es läuft verdammt viel falsch und dass seit Jahren, und ich finde das darf man hier ruhig mal richtig ansprechen. Denn es gibt Gründe für diese Misere. Und man kann diese Gründe mit Fakten und Statistiken belegen. Doch ich bin der falsche dafür. Denn ich bin Spieler und will meine Ruhe haben.

Mit ein bisschen Unterstützung kann Thomas hier noch viele Themen beleuchten und Swissbillard.ch kann zur meinigen Version einen grossen Schritt vorwärts machen. Was Sie meines Erachtens schon ziemlich beachtlich gemacht hat.

Zudem geht es manchmal auch nur darum mit so Berichten eine Diskussion anzukurbeln welche schon lange geführt werden müsste. Denn wenn wir alle auf den Mund sitzen, wird sich die Abwärtsspirale weiter und weiter drehen. Die Billardszene brennt seit Jahren aus und wir sprechen nicht mal darüber. :-(

Hauptleitragende sind übrigens wir Spieler, Billardgeschäfte wie Sport 64 und natürlich die Spielstätten in der ganzen Schweiz. Das interessiert leider viel zu wenig Leute, und dies obwohl es teilweise um ganze Existenzen geht. Darum staune ich immer wieder was an Delegiertenversammlungen so abgestimmt wird und wir immer tiefer und tiefer sinken. Kein Gegenwind und nix dort wo es wirklich gebraucht wird. Nur gute Verkäufer und Leute die Ja sagen damit sie den Rest des Sonntags zu Hause geniessen können.

Zum Schluss noch ein allgemeiner kleiner Denkanstoss und ihr werdet mir hoffentlich verzeihen dass ausgerechnet ich als Web Programmierer diesen hier platziere: Also „Ironiemodus an:“ Geht mal in ein Spiellokal irgendwo in der Schweiz und sucht mal nach einer offiziellen Rangliste oder irgendetwas was mit dem Billardsport zu tun hat. Ihr werdet wahrscheinlich zu 70% gar nicht fündig. Wenn ihr dann wirklich sehr interessiert seit, könnt ihr mal versuchen euch Informationen hinter der Bar zu beschaffen. Wenn ihr Glück habt wird dort nicht eine ahnungsloser Angestellter stehen, sondern einer der die Billardszene kennt und euch sagen kann das der Billardsport doch längst nicht mehr in den Hallen stattfindet. Wenn ihr Billardsport betreiben wollt müsst ihr jetzt erst mal eine Anleitung im Internet besorgen. Und Förderung gibt’s auch nichts, denn es ist eine völlig falsche Annahme dass man den Sport von Unten nach Oben Organisieren muss, im Zeitalter des WEB 2.0 muss der Sport von Oben nach Unten organisiert werden. Wie auch immer das funktionieren wird werden wir in den nächsten Jahren sehen. Ich bin sehr gespannt. „Ironiemodus aus:“

Also nochmals zu Swissbillard zurück. Thomas gibt sich hier eine riesen Mühe und versucht professionelle Berichte für einen unprofessionellen Sport zu erstellen. Er möchte nur ein bisschen Hilfe von Turnierorganisatoren in Form von Fotos und Berichten. Oder auch mal ein paar Anstösse von Spielern und weiteren Organisatoren. Er betreibt die Plattform absolut für den Sport, in der Hoffnung dass sich dieser mit den richtigen Denkanstössen in die positiven Zahlen bewegt.

Liebe Grüsse an alle echten Billardsport Freunde wie du einer bist PPässkuu ?

Bis bald am Tripple Open

 

16.08.2011 11:47:47 von Pascal Nydegger

Bronze für Plattner im 8er an der Senioren EM 2011

IM GESAMTEN HABE ICH DAS WICHTIGSTE VERGESSEN: HEEEY DAVID.. HERZLICHE GRATULATION ZU DEINER MEDAILLE!!!!

 

23.08.2011 07:45:10 von David Plattner

Bronze für Plattner im 8er an der Senioren EM 2011

Danke!!