Montag, 07. September 8:09  |  2594 x gelesen  |  1 Kommentar
 
Senioren EM 2009 - Bronze im 8er Ball für Monika Oeschger
 
P.Nydegger, für Swissbillard.ch; Fotos, EPBF Bethan L Sage

Schlussbilanz der Senioren EM 2009: 1 Bronzemedaille für Monika Oeschger. 5. Platz im Team Wettbewerb und 4x 9. Platz bei den Senioren. + 2x 5. Platz für Habersaat bei den Ladies. Gianni Campagnolo holt zudem eine Bronzemedaille mit dem Italienischen Team.

Ab Samstag 29. August fanden im niederländischen Leende die diesjährigen Europameisterschaften der Kategorie Senioren statt. Insgesamt 17 Nationen nehmen an diesen Internationalen Senioren Wettbewerben über 10 Turniertage in 4 Wettbewerben teil. Die Schweizer Delegation ist ebenfalls mit im Wettbewerb und schickt René Heiniger (St.Gallen), Marcel Meier und Andreas Bucher (beide PSC Biel) für die Senioren sowie Ursula Habersaat (Zürich) und Monika Oeschger (Thun) für die Seniorinnen an den Start.



Ränge in der Übersicht

  14-1 endlos 8er Ball 9er Ball Team
René Heiniger 09. Platz 09. Platz 33. Platz  
Andreas Bucher 09. Platz 09. Platz 25. Platz  
Marcel Meier 17. Platz 17. Platz 17. Platz  
Gianni Campagnolo, ITA 17. Platz 05. Platz 09. Platz  
       
Meier, Bucher, Heiniger       05. Platz
       
Ursula Habersaat   05. Platz 05. Platz  
Monika Oeschger   03. Platz 05. Platz  



EM Nachrichten aus Leende

07. September 2009; 10.30 Uhr

Die Senioren Europameisterschaften ging am Samstag 5. September zu Ende.

Schlussbilanz der Senioren EM 2009: 1 Bronzemedaille für Monika Oeschger. 5. Platz im Team Wettbewerb und 4x 9. Platz bei den Senioren. + 2x 5. Platz für Habersaat bei den Ladies. Gianni Campagnolo holt zudem eine Bronzemedaille mit dem Italienischen Team.

René Heiniger, Marcel Meier und Andreas Bucher legten nach Startniederlage gegen die Schweden eine starke Form an den Tag und rollte das Feld von hinten auf. Mit Siegen über Nord Zypern, Norwegen und Finland zog das Schweizer Team in die Verlierer Qualifikation ein. Somit gings um den Einzug ins Halbfinale und die Medaillenränge. Erneut hiess der Gegner Schweden, welche zuvor gegen die Deutschen knapp verloren. Erneut stellten sich diese also zu starken Gegner heraus. Die Schweizer unterliegen relativ klar mit 0-3.

Schweden ist dann auch der spätere Finalgegner der Deutschen. Und erneut unterliegen diese gegen Geisen, Gries und Wirsbitzki. Deutschland wird Europameister, Schweden - Vize und Bronze holen Italien (mit Campagnolo) sowie Österreich.


03. September 2009; 15.11 Uhr

In den Einzeldisziplinen bleibt es für die Schweizer gesamthaft bei der einen Medaille von Monka Oeschger bei den Ladies. Alle unsere Akteure sind in der letzten Einzeldisziplin 9-Ball vor den K.O. Tableaus gescheitert.... Gianni Campagnolo (ITA) spielt spielt sich ins 16er K.O. und unterliegt mit 5-9 dem Holländer Thomas Peeters. Somit belegt er Rang 9.

Marcel Meier verblieb nach knappem 9-8 Sieg über Team- und Clubkamerad Andreas Bucher als einziger Schweizer im 9-Ball Wettbewerb. Im Darauffolgenden Match ging es gegen den Schweden Sten Jarledal. Doch stark unterlegen schied Meier auf dem 17. Schlussrang mit dem Score vom 1-7 aus dem Turnier.

Bei den Ladies mussten Habersaat und Bronzemedaillengewinnerin Oeschger in der ersten Runde gegeneinander antreten. Oeschger gewann diese Partie ehe es eine klare 1-6 Niederlage gegen die Finnin Pi Vahasoyrinki absetzte. In der Hoffnungslauf-Qualirunde verloren dann Habersaat (2-6 vs. Birgit Reimann, GER) und Oeschger (4-6 vs. Ilona Zalmanova). Beide verpassten damit eine weitere Medaille.

letzte Chance für die Schweizer Senioren gibts nun noch im Team-Wettbewerb mit Heiniger, Bucher und Meier. Dieser beginnt morgen Freitag um 10.00 Uhr gegen die starken Schweden.


02. September 2009; 09.45 Uhr

Monika Oeschger verliert gegen die deutsche Birgit Reimann mit 3-5, sichert sich somit aber den 3. Schlussrang und somit die Bronzemedaille im 8er Ball. Die deutsche wird im Anschluss Europameisterin mit 5-2 Sieg über die Finnin Marjella Frosterus.


01. September 2009; 16.17 Uhr

Gianni Campagnolo holt sich den 5. Schlussrang nachdem er relativ klar mit 3-7 gegen den Schweden Kent Karlsson verliert.


01. September 2009; 12.32 Uhr

Andreas Bucher und René Heiniger verlieren ihre 1/8 Final Partien nur knapp und belegen somit den 9. Schlussrang. René Heiniger unterliegt dem Schweden Kent Karlsson mit 4-7. Andreas Bucher unterliegt ebenfalls einem Schedischen Kontrahanden. 5-7 vs. Magnus Lindgreen.

Gianni Campagnolo zieht gegen den Ungaren Lazlo Smid mit einem klaren 7-1 in die Viertelfinals ein und spielt seit 13.00 Uhr um eine Medaille.

01. September 2009; 12.32 Uhr

Auch Andreas Bucher qualifiziert sich für die 8er - Ball - Top 16 ! Er gewinnt mit 7-4 über den Serben Ljubomir Cikosev.

Monika Oeschger holt erste Medaille für die Schweiz. Sie gewinnt im 1/4el Final mit 5-4 gegen die Tschechin Ilona Zalmanova

Gianni Campagnolo und René Heiniger realisieren den Einzug in die Top 16. Heiniger gewann um Haaresbreite mit 7-6 gegen den Schweden Peter Akesson. Campagnolo liess nie Zweifel am Sieg aufkommen und gewinnt gegen Mik Maatta aus Finland mit 7-2.

Marcel Meier scheitert am sehr starken Christian Ederl aus Österreich. Der bereits mehrfache Senioren Europameister aus Österreich zeigte sich in seiner besten Form und eliminiert den Spieler vom PSC Biel gleich mit 7-0. Meier holt sich den 17. Schlussrang im 8er Ball.


01. September 2009; 11.18 Uhr

Die 9-Ball Auslosungen der Ladies sind veröffentlicht. Pech für die Schweizerinnen. Habersaat und Oeschger gleich in der ersten Runde gegen einander.


01. September 2009; 11.08 Uhr

Im 8-Ball spielten am Dienstag Morgen alle Schweizer Senioren um den Einzug in die Top 16. René Heiniger verpasste bereits eine Chance zum Einzug. Er verlor nur knapp mit 5-7 gegen den amtierenden 14-1 Europameister Karl Hanscho.

Marcel Meier und Andreas Bucher kämpften sich mit starken Auftritten durch den Hoffnungslauf. Zuletzt Marcel Meier vs Miklos Racz (HUN) mit 7-4 und Andreas Bucher vs. Boris Herceg mit 7-5.

Auch Gianni Campagnolo spielt sich bis in die Loosers Qualifikation vor und spielt hier gegen Mitta Maaka aus Finnland.

Die Ladies greifen ins Geschehen ein und gewinnen ihre Startpartie. Monika Oeschger über die Finnin Marjella Frosterus mit 5-4 und Ursula Habersaat mit klarem 5-1 gegen Ans Nollgen aus den Niederlanden.

In der Winners-Qualifikation mussten sich gleich beide Ladies geschlagen geben und nehmen nun einen nächsten Anlauf um die Halbfinal Qualifikation und somit um die Bronzemedaille. Habersaat spielt gegen die Finnin Marjella Frosterus und Oeschger gegen die Tschechin Ilona Zalmanova.


01. September 2009; 11.00 Uhr

Nicht zu vergessen ist natürlich auch Gianni Campagnolo. Der Italienische Spieler aus der Schweizer Liga und mit Wohnsitz in der Schweiz nimmt ebenfalls an diesen Europameisterschaften teil und vertritt sein Heimatland Italien.

In der Disziplin 14-1 musste der Zürcher gleich früh einen Rückschlag einstecken indem er mit 91-100 vs. Siegfrid Jordan (AUT) in den Hoffnungslauf musste. Hier kämpfte er sich mit 3 Siegen bis in die Looser Qualifikation vor. Mit 71-100 musster er sich jedoch gegen Magnus Lindgreen aus Schweden aus dem Turnier verabschieden. Campagnolo schliesst den 14-1 Wettbewerb auf dem 17. Platz ab.


01. September 2009; 10:52 Uhr

Die Meisterschaften laufen bereits seit Samstag. Angefangen wie gewohnt mit der Disziplin 14-1 welche aber nur von den Senioren ausgetragen werden. Die Seniorinnen greifen erst ab der Disziplin 8er Ball ein.

Alle Drei Schweizer Senioren hinterliessen einen äussert guten Eindruck. Nebstdem dass Marcel Meier zweimal an der Qualifikation scheiterte (das zweite mal ausgerechnet gegen Teamkollege Heiniger), kämpfen sich die anderen Zwei durch das Tableau ins Finalfeld der Top 16. Hier unterlag der Bieler Andreas Bucher lediglich dem späteren Europameister Karl Hanscho aus Österreich mit 57-100. René Heiniger, der zweite Schweizer im Hauptfeld schloss sein 14-1 Turnier ebenfalls auf dem 9. Rang ab. Der St.Galler unterlag dem Schweden Mikael Hallgren mit 58-100
Der 14-1 Wettbewerb ging wie bereits erwähnt an den Österreicher Karl Hanscho. Dieser eliminierte im Final den deutschen Favoriten Günther Geisen mit 100-84.


Spielort und Teilnehmer

Die Meisterschaften werden organisiert von der EPBF und findet im Niederländischen Leende statt. Diese kleine Holländischer Ort stellt ca. die Mitte der schönen Niederlande dar und ist nur wenige Kilometer entfernt von Eindhoven.


Größere Kartenansicht

Ausgetragen werden die Meisterschaften im Golden Tulip Jagerhorst Hotel – Eine wunderschöne und grosse Hotelanlage – mitten im Ort Leende. Gespielt wird auf 10 Tischen im 64er Doppel-K.O. Modus. Live können die Resultate unter www.epconline.eu verfolgt werden. Für umgerechnet ca. 15.- Franken können alle Spiele im Livestram verfolgt werden. 
 
Kommentare

keine Kommentare