Dienstag, 04. März 2008  |  1661 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Schweizerinnen an der WM-Quali
 
Bericht von Pascal Nydegger, www.swissbillard.ch / Fotos u. Video: Noc Steiner

In Sindelfingen, im Billardcenter Die Drei fand am vergangenen Wochenende die diesjährige Qualifikation zu den Weltmeisterschaften 2008 statt, welche im April in Taipei ausgetragen wird. Mitdabei die zwei Schweizerinnen Noc Steiner und Ingrid Nydegger.

Mit nicht grossen Erwartungen, aber mit viel Motivation und Spielbegeisterung sind die zwei Damen Noc Steiner (IST Club Zürich) und Ingrid Nydegger (PBC Biel) nach Sindelfingen gefahren um sich in einem starken Damenfeld zu messen. Ziel war es am letzten Wochenende im Billard Center "Die Drei" in Sindelfingen an Erfahrung zu gewinnen und vielleicht doch mit ein paar Hintergedanken sich zu qualifizieren für die Damen-Weltmeisterschaften 2008 in Taipei.

Angereist waren insgesamt 30 Damen aus 10 verschiedenen Nationen, vorwiegend aus Europa. Beste Damen darunter zweifellos die Holländerinnen mit Tamara Rademakers, Kyntia Orfanidis und Estelle Bijnen. Weiter die deutschen Janine Schwan und Christine Lachenmann, die Norwegerin Line Kjorsvik und die junge Österreicherin Sabrina Naverschnigg. Diese genannten Damen waren es auch, welche das Feld dominierten und zum Schluss die Qualifikation schafften.
Unser beiden Schweizerinnen mussten leider bereits in der ersten Runde klare Niederlagen erfahren. Ingrid Nydegger verlor gegen die Junge Naverschnigg mit 1-7 wobei sie einige Chancen nicht zu nutzen vermochte. Und Noc Steiner musste sich von der Spanierin Maite Robredo mit 2-7 deklassieren lassen. Während Nydegger im Hoffnungslauf ein schlagbares Los abbekam und diese nach 3-5 Rückstand zum 7-5 Sieg auch nutzte, war für Noc Steiner welche erneut gegen eine Spanierein antreten musste nicht viel zu machen. Sie musste diese Partie mit 1-7 verloren geben.

In der Verlierer Runde erwischte Nydegger nun dass neue 12 Jährige Talent aus Usbekistan Namens Kamila Khodjeaeva. Mit ihrer äusserst langsamen Gangart und ihrer speziellen Spielweise vermochte die Bielerin nicht zu Recht zu kommen ( Siehe auch spezielles Break der Jungen Uspekin ). Nydegger verwandelte zwar ein 4-6 nochmals zu einem 6-6, konnte aber das letzte Game nicht durchbringen und überliess der Gegnerin den Tisch bei den letzten 3 Bällen (7 bis 9).

Nach einem doch sehr interessanten Turnier im schönen Billardcenter „die Drei“ und einem sehr angenehmen und Luxuriösen Hotelaufenthalt, machten sich die zwei Damen mit wertvollen Erfahrungen im Gepäck, auf den Weg, zurück in die Schweiz.

- Siehe alle Resultate in der Übersicht
- Kleine Fotogallerie von Noc Steiner
 
 
Kommentare

keine Kommentare