Montag, 12. November 2007  |  2814 x gelesen  |  0 Kommentare
 
Daryl Peach holt den Titel nach Europa!
 
Bericht von Pascal Nydegger, www.swissbillard.ch

Der Engländer Daryl Peach holt überaschend den diesjährigen Weltmeisterschaftstitel im 9-Ball nach Europa. Dies erstmal wieder nach 4 Jahren, nachdem im 2003 der deutsche Thorsten Hohmann für die gleiche Sensation sorgte.

Ich glaube, noch vor der WM hatten nur wenige den Engländer auf ihrer Favoritenliste und die Hoffnungen ruhten in Europäischer Sicht auf Souquet, Ortmann, Drago, Feijen oder aus Schweizer Sicht gar auf Marco Tschudi. Und sowieso nach den letzten 3 Jahren wurde es beinahe zur Nomalität das dass Rennen jeweils ein Asiate macht. Hier sind die klaren Favoriten bereits seit Jahren klar. Denn nebst den zahlreichen Chinesen und Thailändern ist es jedes Jahr ein riesen Highlight den Phillipinos Reyes, Bustamente, Alcano, De Luna etc. etc. bei der Ausübung des Billardsports zu zuschauen.

Doch dieses Jahr kam alles anders. Bereits nach der ersten Runde im direkten K.O. System hatte der diesjährige Weltmeister Daryl Peach mit seiner Top-Form ein Zeichen gesetzt in dem er den letztjährigen Weltmeister Ronny Alcano mit 10-6 aus dem Turnier warf. Im Anschluss konnte der Engländer mit 4 weiteren Siegen über Lee (TPE) 10-7, Stolka (GER) 10-5, F.Bustamente (PHI) 11-10, und Földes (HUN) 11-2 bis in den Final einziehen. Hier traf er auf den Jungen Phillipno Rob. Gomez welcher ebenfalls mit beeindruckender Leistung über Lely (NED), Chao (TPE), Feijen (NED), Kuo (TPE) und Boyes (ENG) den Final erreichten. Und haltet euch nun fest. Der Finalgegner Gomez hatte auf dem Weg bis ins Finale gerade mal 11 Games abgegeben. Gegen Feijen gewann er gar mit 11-0. Daryl Peach stand also im Final einer grossen Herausforderung gegenüber zumal dann auch noch das gesamte heimische Phillipinische Publikum hinter Gomez stand.

Auch dieses Jahr wurde die Distanz auf 17 Siege festgelegt. Peach lag nach 8 Racks bereits mit 8-3 im Vorsprung ehe Gomez sich Rack für Rack zum 8-8 zurück ins Match kämpfte. Nach 24 Racks stand es gar 12-12. Nun konnte sich Gomez lösen und ging mit 15-12 in Front. Nun geschah unglaubliches. Peach wehrte sich mit allen Kräften und gewann ein Save-Duell der Sonderklasse. Ca. 5 Saves + Re-Saves pro Spieler hielt dem Siegessicheren Phillipinischen Publikum mehrmals den Atem an. Nun kam es wie es kommen musste. Gomez verlor mehr und mehr die Nerven, verschoss gar noch eine relativ einfache Neun und Peach zog mit 16-15 an ihm vorbei. Letztes Game, letzte Chance für Gomez: Peach hinterlässt Gomez ein Save auf die Eins. Gomez trifft diese und die Eins bleibt relativ schwer liegen. Peach schiesst sich mit einem Banker in die Mitteltasche und dem darauffolgenden realtiv einfachen TIsch zu seinem Grössten Traum. DARYL PEACH IST 9-BALL WELTMEISTER 2007. ER HOLT SICH DARÜBER HINAUS DIE SIEGESPRÄMIE VON SATTEN 100'000 U$ DOLLAR.


Tschudi in den Top 64! Fulcher und Ayas in der Quali Out.

Marco Tschudi überzeugte einmal mehr mit hervorragender Leistung obwohl es dann im K.O. Tableau leider zu keinem Sieg reichte. So schlug der Zürcher aber in der Qualifikationsgruppe 11 den Britten Kevin Uzzel klar mit 9-4 und schoss den amerikanischen Billardstar Rodney Morris mit 9-5 in den Hoffnungslauf. Dies bedeutete die direkte Qualifikation für das 64er Hauptfeld. Hier traf Tschudi auf den Canadier Alain Martel wo Tschudi mit 4-10 passen musste. Tschudi erreichte damit den 33. Schlussrang. ( Spielbericht "Thrilla in Manilla 2007" von Marco Tschudi ist nach zu lesen auf der Verbandshomepage www.poolbillard.ch )

Jonathan Fulcher konnte in Gruppe 4 mit 9-3 Startsieg über den Chilenen Royas brillieren. In einem harten Spiel verpasste Jonny dann den Hauptfeld-Einzug gegen Joven Bustamante. Als Abschluss seiner WM kassierte der Genfer dann gar eine 0-9 Niederlage gegen Yang Chin-Shung. Fulcher schliesst damit auf dem 65. Platz ab.

Murat Ayas welcher für die Türkey am Start war, konnte nach knapper Startniederlage, 7-9 vs. Chao Fong-Pang (Weltmeister 2000), einen knappen 9-8 Sieg gegen Greg Jenkins erspielen ehe er gegen Wu Yu-Lin das Turnier mit 1-9 beenden musste.




Vorbericht vom 15. Oktober 2007

Bericht von Pascal Nydegger, Quelle: www.worldpoolchampionships.com

Vom 3. - 11. November 2007 finden im Philippinischen Manila, im Arneta Coliseum die diesjährigen Weltmeisterschaften im 9-Ball statt. Mit dabei Jonni Fulcher, Marco Tschudi und Murat Ayas (Siehe auch www.murat-ayas.com!

Es ist wieder soweit. Die diesjährigen 9-Ball Weltmeisterschaften stehen vor der Tür. Im Unterschied zum letzten Jahr nehmen sogar drei Spieler aus der Schweizer Liga teil, wobei Marco Tschudi als einziger für die schweizer Nation an den Start geht. Weiter mit dabei, Jonni Fulcher für Schottland und Murat Ayas für die Türkei.

Im grössten Billardspektakel des Jahres warten beinahe nur Spieler von Weltklasse-Format. Mit dem Vorjahressieger Ronny Alcano, über Efren Reyes, Ralf Souquet, Thorsten Hohmann, Bustamente, Deuel, Immonen, Strickland und vielen mehr, gehen unzählige Favoriten ins Rennen um die insgesamt 400'000 U$ Dollar. Wobei es dieses Jahr erstmals 100'000 U$ Dollar für den Weltmeister gibt.

Insgesamt reisen 128 Spieler nach Manila welche in 16 Achtergruppen aufgteteilt sind. In den Gruppenphasen wird Doppel K.O., Winner Break auf 9 Siege gespielt. Die besten vier jeder Gruppe erreichen das 64 K.O. Feld wo nun die Siege kontinuirlich von Runde zu Runde gesteigert werden. Der Final wird wie in den letzten paar Jahren auf 17 Siege gespielt.

Spieler aus der Schweizer Liga

Marco Tschudi (SUI)
Jonathan Fulcher (SCO)
Murat Ayas (TUR)



Swissbillard wird sich bemühen und täglich über die 9-Ball WM 2007 und über unsere Schweizer Teilnehmer zu berichten!

Zu den Gruppen ( Quelle: www.worldpoolchampionships.com )

Group 1 - Saturday, November 3 (tables 2 and 8)
A. Ronnie Alcano (PHI), B. Ricky Yang (INO), C. Xu Meng (CHN), D. Alex Lely (NED), E. Harald Stolka (GER), F. Charlie Williams, G. Brady Gollan (CAN), H. Saeed Ahmed Al-Mutawa (UAE).

Group 2 - Monday, November 5 (tables 3 and 4)
A. Ralf Souquet (GER), B. Ronnie Wiseman (CAN), C. Mike Davis (USA), D. Bernard Tey Choon Kiat (SIN), E. Raj Hundal (ENG), F. James Delahunty (AUS), G. Tepwin Arunnath (THA), H. Qualifier 6 (TBC)

Group 3 - Saturday, November 3 (tables 3 and 4)
A. Wu Chia-ching (TPE), B. Luong Chi-dung (VIE), C. John Schmidt (USA), D. Radoslaw Babica (POL), E. Vilmos Foldes (HUN), F. Craig Osborne (ENG), G. Kusano Hisashi (JPN), H. Carlos Castro (NIC)

Group 4 - Saturday, November 3 (tables 6 and 7)
A. Yang Ching-shun (TPE), B. Jonni Fulcher (SCO), C. Ibrahim Bin Amir (MAS), D. Bruno Muratore (ITA), E. Shawn Putnam (USA), F. Joven Bustamante (PHI), G. Enrique Rojas (CHI), H. Qualifier 1 (TBC)

Group 5 - Monday, November 5 (tables 2 and 8)
A. Thorsten Hohmann (GER), B. Fu Che-wei (TPE), C. Jeff De Luna (PHI), D. Edwin Montal (CAN), E. Serge Das (BEL), F. Sandor Tot (SER), G. Vittorio De Falco (ITA), H. Qualifier 3 (TBC)

Group 6 - Saturday, November 3 (tables 1 and 5)
A. Efren Reyes (PHI), B. Tony Drago (MLT), C. Tony Robles (USA), D. Liu Chun-chuan (TPE), E. Alain Martel (CAN), F. Thomasz Kaplan (POL), G. Ceri Worts (NZL), H. Qualifier 2 (TBC)

Group 7 - Sunday, November 4 (tables 3 and 4)
A. Chang Jung-ling (TPE), B. Qualifier 9 (TBC), C. Nick van den Berg (NED), D. Chan Keng Kwang (SIN), E. Ramil Gallego (PHI), F. John Morra (CAN), G. Kasuo Furuta (JPN), H. Qualifer 5 (TBC)

Group 8 - Sunday, November 4 (tables 6 and 7)
A. Alex Pagulayan (PHI), B. David Alcaide (ESP), C. Muhammad Zulfikri (INO), D. Martin Kempter (AUT), E. Robb Saez (USA), F. Philipp Stojanovic (CRO), G. Stephen Capaldi (SCO), H. Hamsa Mohammed Saeed Ali (ERI)

Group 9 - Sunday, November 4 (tables 1 and 5)
A. Francisco Bustamante (PHI), B. Corey Deuel (USA), C. Oliver Ortmann (GER), D. Jeong Young-hwa (KOR), E. Antonio Lining (PHI), F. Pham Tuan Ngoc (VIE), G. John Wims (IRE), H. Zbynek Vaic (RSA)


Group 10 - Monday, November 5 (tables 6 and 7)

A. Thomas Engert (GER), B. Imran Majid (ENG), C. Kuo Po-cheng (TPE), D. Roman Hybler (CZE), E. Troy Frank (USA), F. David Alcoberro (ESP), G. Louis Condo (AUS), H. Prince Muhtadee Billah (BRU)

Group 11 - Tuesday, November 6 (tables 3 and 4)
A. Konstantin Stepanov (RUS), B. Rodney Morris (USA), C. Marco Tschudi (SUI), D. Rye Seung-woo (KOR), E. Bahram Lotfy (DEN), F. Kevin Uzzell (ENG), G. David Reljic (AUS), H. Alejandro Carvajal (CHI)

Group 12 - Sunday, November 4 (tables 2 and 8)

A. Mika Immonen (FIN), B. Leevan Corteza (PHI), C. Chang Pei-wei (TPE), D. Tyler Edey (CAN), E. Jeremy Jones (USA), F. Karl Boyes (ENG), G. Goran Mladenovic (SER), H. Fahad Mohammadi (QAT)

Group 13 - Tuesday, November 6 (tables 2 and 8)
A. Shane Van Boening (USA), B. Dennis Orcollo (PHI), C. Marcus Chamat (SWE), D. Pat Holtz (SCO), E. Wojciech Trajdos (POL), F. Satoshi Kawabata (JPN), G. Kenny Kwok (HKG), H. Qualifier 8 (TBC)

Group 14 - Monday, November 5 (tables 1 and 5)
A. Li He-wen (CHN), B. Fabio Petroni (ITA), C. Earl Strickland (USA), D. Marlon Manalo (PHI), E. Dejan Dabovic (AUT), F. Alan Tan (MAS), G. Kay Reike (GER), H. Farhad Shahverdi (IRN)

Group 15 - Tuesday, November 6 (tables 1 and 5)
A. Johnny Archer (USA), B. Chao Fong-pang (TPE), C. Naoyuki Oi (JPN), D. Michael Schmidt (GER), E. Manan Chandra (IND), F. Greg Jenkins (AUS), G. Murat Ayas (TUR), H. Qualifier 4 (TBC)

Group 16 - Tuesday, November 6 (tables 6 and 7)
A. Niels Feijen (NED), B. Daryl Peach (ENG), C. Rodolfo Luat (PHI), D. Dharminder Singh Lilly (IND), E. Charles Bryant (USA), F. Toh Lian Han (SIN), G. Matjaz Erculj (SLO), H. Qualifier 7 (TBC)
 
 
Kommentare

keine Kommentare