| Home | Shop | Video | Impressum | News - Redaktion | Neues Benutzerkonto anlegen
E-Mail   Passwort   
   
 Jetzt Online: 0 Mitglieder | 4 Gäste     
 
Thema Mosconi Cup

Montag, 13. Dezember 2010 1173 x gelesen  |  0 Kommentare
 

Turnierbericht  von Thomas Ramseyer  - swissbillard.ch

Mit 11-8 gewann das Europäische Team am Mosconi Cup in East-London gegen die Mannschaft aus den USA. Mika Immonen, Ralf Souquet, Nick van den Berg, Darren Appleton und Karl Boyes brachten die begehrte Trophäe in der 17. Ausführung des legendären Pool Turniers wieder zurück nach Europa.

 17. Austragung des Mosconi Cups 2010
500 Zuschauer sorgten in der York Hall in Bethnal Green, East London für eine unglaubliche und Pool Billard ungewöhnliche Stimmung.

Zeitweise war es knapp, aber letztlich gewannen die Europäer den 17. Mosconi Cup klar mit 11:8 Siegen. Total brachten sie 95 Spiele auf ihr Konto, die Amerikaner deren 79. Naturgemäss endeten viele der Partien, welche jeweils best of 9 oder best of 11 gespielt wurden, mit lediglich einem Punkt differenz. Eine Priese Glück gehört bei diesem 9-Ball Event dazu, was sich auch auf die Stimmung unter den Spielern und den Fans auswirkt.

Seit sechs Wochen war die York Hall im Osten von London ausverkauft! Nicht weniger als 500 Zuschauer wohnten dem grössten jährlichen Poolspektakel bei. Die meisten von Ihnen aus Enland aber auch eine stattliche Gruppe aus Deutschland, die schon Wochen im Voraus auf Billard-Aktuell über den kommenden Anlass schwärmten.

 

 Karl Boyes at the 17th Mosconi Cup held in York Hall, East London 2010
Führt die Eurotour Rangliste 2010 und gewinnt zum Jahresabschluss auch den legendären Mosconi Cup - Karl Boyes, 27, aus Blackpool England. 

Sie wurden nicht enttäuscht. Der Kessel muss drei Tage gebrodelt haben und schliesslich explodiert sein, als das Europa-Team mit den beiden Engländern Boyes und Appleton (34) an Bord sich zum fünften Mal die Mosconi-Cup Trophäe sicherten.

Die Amerikaner waren mit den Erfahrenen spielern Rodney Morris (40), Jonny Archer (42), Corey Deuel (33), Shane van Boening (27) und Dennis Hatch (39) angetreten. Die fünf brachten zusammen 34 Mosconi Cup Teilnahmen auf die Wage - 35 die Europäer. Für Mika Immonen, Ralf Souquet und Jonny Archer war es bereits das 14.! Turnier. Einzig Karl Boyes, der Eurotour Leader, war zum ersten Mal mit dabei, was ihm allerdings keine Angst einflösste. Ausser gegen Archer (5:6) gewann er jede Partie.

Als Most Valuable Player wurde Darren Appleton gewählt. Der Gewinner des US Opens spielte das ganze Turnier souverän und drehte einen 4-1 Rückstand gegen Dennis Hatch noch in einen 5:4 Sieg, den er und das Publikum frenetisch feierten.  

Resultate des Mosconi Cups 2010

 
          Matches 
Match No.  Europa     USA Europa USA
1 ganzes Team  6 5 ganzes Team  1 0
2 Van den Berg/Souquet 4 6 Hatch/Morris 1 1
3 Immonen 4 6 Deuel 1 2
4 Appleton/Boyes 6 3 Van Boening/Archer 2 2
5 Souquet 5 6 Archer  2 3
6 Souquet/Appleton 6 5 Morris/Deuel 3 3
7 Van den Berg/Souquet 5 6 Van Boening 3 4
8 Immonen/Boyes 5 1 Hatch/Archer 4 4
9 Immonen/Souquet 2 5 Archer/Deuel 4 5
10 Boyes 5 2 Morris  5 5
11 Appleton/Van den Berg 4 6 Van Boening/Hatch 5 6
12 Souquet/Boyes 5 4 Archer/Morris 6 6
13 Appleton 5 4 Hatch 7 6
14 Immonen/van den Berg 5 1 Van Boening/Deuel 8 6
15 Immonen 6 1 Morris 9 6
16 Boyes 5 6 Archer 9 7
17 Van den Berg/Souquet 5 6 Hatch 9 8
18 Appleton  6 2 Van Boening 10 8
19 Souquet  6 4 Deuel 11 8
Total    95 79    11
 

 News bewerten  bisher 0 mal

 News weiterverarbeiten

 Links zum Eintrag

 
Kommentare

keine Kommentare

Kommentar abgeben

Um einen Kommentar abzugeben ist eine
Anmeldung zwingend. Ein Kommentar kann auch "unter Angabe eines Nicknamens" abgegeben werden.

 
 
PLAKATE UND ANZEIGEN

 
 
  Web Design von WebPublishing by P.Nydegger, Studen